Vernetzt für Kids

Das Projekt „Vernetzt für Kids“ wurde vom 01.03.2021 bis 28.02.2023 umgesetzt. Durchgeführt wurde es unter Leitung der Suchthilfe gGmbH Leverkusen in enger Kooperation mit dem Diakonischen Werk Leverkusen sowie dem Fachbereich Kinder und Jugend der Stadt Leverkusen. Gefördert wurde das Projekt durch das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen.

 

Ziel war es, ein Hilfenetzwerk für Kinder und Jugendliche aus suchtbelasteten Familien zu schaffen und zu stabilisieren, um eine frühzeitige Begleitung und Stärkung betroffener junger Menschen sicherzustellen.

 

Im Rahmen einer Bedarfsanalyse wurden Interviews mit Fachkräften und erwachsenen Kindern aus suchtbelasteten Familien geführt. Bereits bestehende Hilfsangebote und Versorgungslücken konnten auf diesem Weg erfasst werden. Basierend auf den Ergebnissen wurden erste Angebote, wie z.B. eine offene Malwerkstatt für Kinder und Eltern, umgesetzt.

 

Parallel dazu waren interessierte Institutionen eingeladen, am Aufbau eines Netzwerkes mitzuwirken, um die Zusammenarbeit in der Kommune zu stärken.

 

Nach Beendigung des Projektes ist „Vernetzt für Kids“ in die Fachstelle für Suchtvorbeugung integriert worden.

 

Zweimal im Jahr finden Netzwerktreffen statt, die fachlichen Input und Anregungen für die Praxis bieten. Sowohl die Erfahrungen der Teilnehmer:innen als auch deren Gestaltungswünsche werden mit einbezogen. Einmal im Quartal findet ein kollegialer Fach- und Fallaustausch statt, in dem Kolleg:innen aus verschiedenen Arbeitsfeldern ihre aktuellen Fragestellungen einbringen können.

 

Für die Zukunft sind weitere Angebote für Kinder und Jugendliche aus suchtbelasteten Familien geplant. Wir werden hierüber auf der Website entsprechend informieren.